Header - Buddah  

Niemand muss heute mehr mit starken Schmerzen leben.
Leider ist es jedoch nicht immer möglich, die eigentliche Ursache der Schmerzen zu behandeln. Viele der Erkrankungen gehen auf Veränderungen in den Nervenbahnen, im Rückenmark oder direkt im Gehirn zurück. Einmal eingeprägt, setzt sich der Schmerz fest.

Solche Vorgänge sind mit üblichen Untersuchungsverfahren oft nicht aufzudecken, denn der Schmerz hat seine Signal- und Warnfunktion verloren und ist zu einer eigenständigen Krankheit geworden.

Wir nutzen moderne Behandlungsmethoden, mit denen auch sehr starke Schmerzen gelindert und chronische Schmerzen durchbrochen werden können. Zugleich wird vermieden, dass sich der Schmerz im Nervensystem einbrennt und schließlich zu einer Dauerbelastung wird.

TENS

Folgende Methoden stehen bei uns zur Verfügung und werden für Sie zu einem individuellen Behandlungskonzept zusammengesetzt:

• medikamentöse  Schmerztherapie (Analgetika)
• TENS (Transkutane Elektrische Nerven-Stimulation)

TENS bedeutet Transkutane Elektrische Nerven-Stimulation.
Die TENS-Therapie ist ein fester Bestandteil der speziellen Schmerzbehandlung. Sie ist besonders nebenwirkungsarm und hat sich sehr gut bei verschiedensten Schmerzzuständen bewährt.
Schmerzbetroffene Körperbereiche, Muskeln und Nerven werden mit TENS so angeregt, dass sich die Beschwerden merklich lindern lassen: Durch die feinen Impulse werden die Weiterleitung und das Empfinden der Schmerzen gehemmt. Ein zusätzlicher Wirkansatz ist die Anregung zur verstärkten Ausschüttung der vom Körper selbst produzierten Schmerzgegenmittel, den Endorphinen.
In den behandelten Körperzonen wird zudem die Durchblutung gesteigert und die Muskeln erholsam entspannt.

Startseite | Impressum | © Giel Frankfurt GmbH